Nicht-Begegnung

Nach einem kurzen Arzttermin in der Elisengalerie war ich auf dem Weg ins Parkhaus. In der Parkanlage hinter dem Elisenbrunnen saßen 5 – 6 Menschen auf blauen Mülltüten mit allem was sie so dabei hatten – Obdachlose. “Instinktiv” hat es mich erschreckt und zugleich gereizt dahin zu gehen und ….. ich habe es nicht getan.

Ein paar Meter weiter – Münsterplatz – vor der Bäckerei sitzt ein junger Mann auf dem kalten Boden in eine blaue Decke gehüllt mit einer Blechdose vor sich. Mein erster Gedanke ” Sch …. nicht schon wieder”. An genau der gleichen Stelle, vor etlichen Jahren – ich war damals im Fulldress mit Habit/Kutte – ist mir nachgerufen worden ” Hey, Pater haste mal nen Euro?” ) und ich habe es nicht getan !

Im Weitergehen – Münsterplatz – dachte ich mir: Hier steht also demnächst die Kirchenbank mit mir! Aber der Gedanke macht mich ein bißchen nachdenklich, gerade auch wegen der beiden “Nichtbegegnungen” von heute morgen. Ich bin nicht schnell ins Parkhaus abgehauen oder geflüchtet. Aber, aber…. sagt ein Benediktiner welcher eigentlich “nur” im Kloster lebt.

Ich wünsche mir Mut zur eigenen Courage, dann wird es wohl werden.

Bruder Matthias

Photo by Bekky Bekks on unsplash