Zum Inhalt springen

Das Kirchenbank-Experiment

Was passiert, wenn man eine Kirchenbank verrückt? Das wollten wir ausprobieren und mit der als sperrig, unbequem und verstaubt wahrgenommenen Kirchenbank an die frische Luft gehen. Wir arbeiten im Bistum Aachen in verschiedenen Berufen und an unterschiedlichen Orten und sind über diese verrückte Idee zu einem Team geworden. Die Bank als Symbol für eine Kirche, die sich an die frische Luft hin zu den Menschen bewegt, spricht für sich und braucht keine langen Erklärungen.

Ein altes Möbel verrückt und neu entdeckt!

Die Kirchenbank ist mobil. Sie rollt gerne zu spannenden Begegnungen und Veranstaltungen und kann dafür auch ausgeliehen werden!
Sie steht für Gendergerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. Damit setzt sie ein deutliches Zeichen gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung. Basierend auf diesen Prinzipien ist die Bank offen dafür, Kirche an die frische Luft zu bringen.

Gemeinsam mit Bankpartner*innen stehen wir an verschiedenen Orten und Terminen zum Gespräch bereit, bieten je nach Möglichkeit eine besondere Aktion an und sind gespannt, wie sich die Bank weiterentwickelt. Dies hängt vor allem von euch ab, von eurem Feedback und von den frischen Ideen und Anregungen, die ihr mitbringt. Neugierig geworden? Wir freuen uns darauf, euch kennenzulernen!

Yasmin, Dorothee, Pierre-Willy und Margit

Die Kirchenbank an vielen Orten und mit vielen Themen...

Eine Kirchenbank wird verrückt und schlägt als „Themenbank“ an unterschiedlichen Orten in Aachen, Kohlscheid und Düren mit unterschiedlichen Kooperationspartner:innen aus Kirche, Regionaler Caritasverband Düren und Zivilgesellschaft auf. Bring Dein Thema auf die Bank!

Was bieten wir an?

Informationen über Unterstützungsangebote und Ehrenamt, Gespräche, Seelsorge, Kultur und Vernetzung!

unsere neusten beiträge

Die lächelnde Madonna

Im Mai 2022 haben wir das große Glück, eine wunderbare Woche in Zentralspanien verbringen zu können. Mein Mann und ich besuchen vier beeindruckende Städte und haben „Kultur pur“. Unter anderem… Weiterlesen…

Einatmen – ausatmen. Pfingsten

„Der Pflege geht die Luft aus“ „Der Erde geht die Luft aus“ „Dem Ozean geht die Luft aus“ „Den Tiroler Almbauern geht die Luft aus“ „Gestrandete Wale: den Tieren geht… Weiterlesen…

harte Nüsse und schlechte Zähne

Wir sind mal wieder mit der Kirchenbank am Eregliplatz im Zentrum von Nord-Düren unterwegs. Ein Bronxviertel im Kleinformat, geprägt von Verfall: Schrottimmobilien, (Drogen)kriminalität, Menschen, die unterhalb des Existenzminimums leben, die… Weiterlesen…

Kirche zwischen Fisch und Fleisch kann kein Käse sein! 😉

Mit der ver*rückten Kirchenbank unterwegs auf dem Wochenmarkt! Wie bereits im Pfarrbrief Mai angekündigt, schlug die ver*rückte Kirchenbank am 6.Mai auf dem Kohlscheider Wochenmarkt auf. Bei der Anmeldung kannten wir… Weiterlesen…

Bertolt Brecht; Epilog des Karfreitags

„Abermals gingen einige über sein Feld zur Abendzeit.Der Himmel war dunkel. Wind ging. Das Korn blühte weit.Sie gingen gebeugt und schwer im letzten Licht.Ein fremder Mann ging mit ihnen. Sie… Weiterlesen…

Freiheit

Die Freiheit ist ein wundersames TierUnd manche Menschen haben Angst vor ihrDoch hinter Gitterstäben geht sie einDenn nur in Freiheit kann die Freiheit Freiheit sein (Georg Danzer) ….heisst es in… Weiterlesen…